16. Dezember

Unsere Laufenten

Eine unserer Laufenten kennt ihr ja schon, die Jette! Aber es gibt noch 7 weitere Enten, die mit langem Hals und flinken Beinen durch den Garten flitzen. Auch zu schnattern haben sie den ganzen Tag ziemlich viel.

Die beiden Erpel sind im Frühling 2017 von Corinna aufgezogen worden. Daher sind sie noch immer sehr auf Corinna fixiert, laufen ihr hinterher und schnäbeln ihr oft am Hosenbein herum. Da Corinna das irgendwann nicht mehr gefiel und ich, der Bintas, es auch leid war, die beiden immer nur zu ermahnen oder weg zu scheuchen, hatte Corinna die Idee, den beiden zwei Laufentenmädels zu besorgen. Theoretisch eine gute Idee, doch leider hat es nicht funktioniert, die beiden wollten von den Mädels scheinbar nichts wissen!

 

 

 

 

In diesem Frühjahr begann eine der beiden Laufenten Eier zu legen und setzte sich irgendwann darauf, um sie auszubrüten. Da Corinna ja nun dachte, dass die Eier nicht befruchtet sind, werden natürlich auch keine Küken schlüpfen. Falsch gedacht! Eines Sonntagmorgen gab es ungewöhnliche Geräusche im Hühnerstallt und was soll ich sagen, es wuselte nur so unter der Ente. Aus allen 13 ! Eiern ist ein Küken geschlüpft. Da war was los!

Im Sommer war viel geschnatter in unserem Garten. Aber es war auch sehr schön zu beobachten, wie die Kleinen heranwuchsen, was die arme Entenmutter für Probleme hatte, auf ihre vielen Kinder aufzupassen … puh. Und da stöhnen schon manche mit nur 2 oder 3 Kindern. Aber alle sind zu wunderschönen Laufenten heran gewachsen.

Acht der kleinen Laufenten haben wir gut vermitteln können, sie haben jeweils ein gutes Zuhause gefunden. Unsere Truppe besteht jetzt aus drei Männern und fünf Mädels.